Schlossmuseum Ellwangen
Über 1200 Jahre Kultur und Vergangenheit der ehemaligen Fürstpropstei Ellwangen

Das Schlossmuseum Ellwangen ist ab 21. Mai 2020 wieder an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 13- 17 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Letzter Einlass: 16:30 Uhr.

Führungen sind derzeit nur in Kleingruppen (vier Personen) möglich.

Weitere Informationen und Anmeldungen für reguläre Führungen nach dem 15. Juni 2020: info@schlossmuseum-ellwangen.de sowie telefonisch unter: 07961/54380 oder Mobil: 0162/9188006.

Die Durchführung kann nicht garantiert werden.

Corona-Hinweise für Besucher

Bitte beachten Sie, dass der Besuch des Schlossmuseums nur mit einer Mund-Nasen-Schutzmaske möglich ist.

Bei Besuch des Museums sind die Abstandsregeln zu achten.

Für einzelne Räume ist die angegeben maximale Personenzahl einzuhalten.

Bitte nutzen Sie das Treppenhaus im Innenhof. Der Aufzug ist ausschließlich gehbehinderten Personen vorbehalten.

Info zu Anfahrt, Öffnungszeiten und Preise


Das Ellwanger Schlossmuseum wird seit 1908 in privater Trägerschaft vom Geschichts- und Altertumsverein Ellwangen e.V. betrieben. 
Schlossmuseum Ellwangen

Die in den Prunkräumen und Appartements der Fürstpröpste eingerichtete Dauerausstellung präsentiert die über 1250-jährige Kultur und Vergangenheit der ehemaligen Fürstpropstei Ellwangen durch eindrucksvolle Exponate.

Das Schloss Ellwangen war die repräsentative Residenz des Fürstpropstes, der als geistlicher und weltlicher Herrscher mit eigenem Territorium, eigener Regierung und Hofhaltung und als unmittelbarer Reichsfürst großes politischem Gewicht in der Region hatte.

Das Museum beherbergt neben eindrucksvollen Barockkrippen mit über 100 Figuren auch eine Sammlung des Geigenbauers Benedict Wagner.


Eine Besonderheit von überregionalem Rang sind die Fayencen und Porzellane aus der 1752 gegründeten Schrezheimer Fayence-Manufaktur.

Ein Kleinod des Museums ist die Schlosskapelle mit Stuckarbeiten des Ellwanger Künstlers Melchior Paulus, die im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann.

Das Schlossmuseum zeigt zudem eine Galerie und Dokumentation zu Leben und Werk des „schwäbischen Malerpoeten“ Karl Stirner (1882-1943).

Wappen Schloss Ellwangen

Schloss Ellwangen

Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zu einem vierflügeligen Schloss im Renaissancestil umgebaut und erfuhr von 1720 – 1727 eine barocke Innenausgestaltung mit dem Einbau eines repräsentativen Treppenhauses und Deckengemälden von dem bekannten Freskenmaler Christoph Thomas Scheffler (1694 – 1756). nach der Säkularisation 1802 / 03 war die Residenz u.a. kurzfristig Apanageschloss für Napoleons Bruder Jerôme, König von Westfalen.

Lichtmomente Innenhof Schloss ob Ellwangen

Führungen im Schloss ob Ellwangen

Das Schlossmuseum Ellwangen bietet eine Reihe verschiedener Führungen als Begleitprogramm für Geburtstage, Betriebsausflüge, Weihnachtsfeiern, Firmenjubiläen an. Dabei wird auf die individuellen Wünsche der jeweiligen Gruppen eingegangen.

Schlossmuseum Ellwangen

Galerie

Heute ist das Schloss Besitz des Landes Baden-Württemberg und beherbergt in den herrschaftlichen Räumen (2. Stock) das seit 1908 bestehende Schlossmuseum. Träger ist der im Jahr 1904 gegründete Geschichts- und Altertumsverein Ellwangen e.V.

Schlossmuseum Ellwangen

Kontakt

Schloss 12
73479 Ellwangen (Jagst)
E-Mail: info@schlossmuseum-ellwangen.de
Telefon: 07961/54380
Mobil: 0162/9188006
Fax: 07961/969365